Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Kartendaten werden geladen ...

 

Heidschnucken-Eintrieb im Wacholderpark

Am Wacholderpark 1
29614 Soltau

 

Veranstalter

Treffpunkt: Parkplatz Am Wacholderpark
Am Wacholderpark 1
29614 Soltau

Preise

Eintrittfrei

Heidschnucken-Eintrieb im Wacholderpark

10.08.2020 17:00 Uhr
11.08.2020 17:00 Uhr
12.08.2020 17:00 Uhr
13.08.2020 17:00 Uhr
14.08.2020 17:00 Uhr
15.08.2020 17:00 Uhr
16.08.2020 17:00 Uhr
17.08.2020 17:00 Uhr
18.08.2020 17:00 Uhr
19.08.2020 17:00 Uhr
20.08.2020 17:00 Uhr
21.08.2020 17:00 Uhr
22.08.2020 17:00 Uhr
23.08.2020 17:00 Uhr
24.08.2020 17:00 Uhr
25.08.2020 17:00 Uhr
26.08.2020 17:00 Uhr
27.08.2020 17:00 Uhr
28.08.2020 17:00 Uhr
29.08.2020 17:00 Uhr
30.08.2020 17:00 Uhr
31.08.2020 17:00 Uhr
01.09.2020 17:00 Uhr
02.09.2020 17:00 Uhr
03.09.2020 17:00 Uhr
04.09.2020 17:00 Uhr
05.09.2020 17:00 Uhr
06.09.2020 17:00 Uhr
07.09.2020 17:00 Uhr
08.09.2020 17:00 Uhr
09.09.2020 17:00 Uhr
10.09.2020 17:00 Uhr
11.09.2020 17:00 Uhr
12.09.2020 17:00 Uhr
13.09.2020 17:00 Uhr

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Ab August können Touristen und Interessierte im Wacholderpark den Heidschnucken-Eintrieb beobachten.

Die Heidschnucke ist ein Wahrzeichen der Lüneburger Heide. Als tierische Landschaftspfleger halten sie die Heide kurz und erhalten den nährstoffarmen Boden
Ab August können Touristen und Interessierte im Soltauer Wacholderpark wieder täglich um 17:00 Uhr Heidschnucken und Ziegen beim Eintrieb beobachten. Die Gäste erwartet unter anderem ein Verkaufsstand mit diversen Heidschnucken- und Salzprodukten der Soltauer Salzsieder.
Die Herde wird von Schuckenschäfer Matthias Schüler aus Neuenkirchen betreut und besteht aktuell aus 35 sogenannten Herdbuchtieren. In den kommenden Wochen folgen weitere Informationen und die ein oder andere Überraschung.
Übrigens: Die Bezeichnung "Schnucke" leitet sich von dem Begriff "Schnökern" ab. Am liebsten naschen unsere beliebten Vierbeiner Heidekraut, Gras und Wildkräuter.
Das Zuschauen beim Eintrieb der Herde ist natürlich kostenlos.
Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen erhalten Sie im Soltauer Salzmuseum: www.salzmuseum-soltau.de