Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Lade Daten

Freudenthalweg: Einer der ältesten Wege durch die Lüneburger Heide


Der Freudenthalweg ist einer der ältesten Wanderwege durch die Lüneburger Heide. Die Namensgebung erinnert an die Gebrüder Freudenthal. Aufgewachsen in dieser Landschaft, gaben sie der Lüneburger Heide als eine der ersten Heide-Schriftsteller ein literarisches Gesicht. Verträumte Ortschaften, historische Sehenswürdigkeiten und die Weite der Heidelandschaften versprechen ein einmaliges Wandererlebnis.

 

 

Streckenführung: HH-Appelbüttel - Holm-Seppensen - Handeloh - Wilsede - Schneverdingen Soltau - Bad Fallingbostel - Walsrode


Gesamtlänge: 119 km


Beschilderung: Der Wanderweg ist durchgängig mit eine weißen "F" auf schwarzen Untergrund beschildert.


Begehbarkeit: Der Freudenthalweg ist das ganze Jahr über begehbar und verzeichnete nur wenige Höhenmeter rund um den Wilseder Berg. Die höchste Erhebung entlang des Weges ist der Wilseder Berg mit 169 Metern.



Charakteristik:

Der Freudenthalweg führt von Hamburg-Harburg – Ortsteil Appelbüttel ausgehend - durch den Regionalpark Rosengarten ins Herz des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide und über Schneverdingen und Soltau nach Walsrode. Es erwartet Sie entlang des Weges eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft. 



Hinweis:

Nicht auf jeder Etappe gibt es eine Einkehrmöglichkeit! Wir bitten Sie daher, Ihren Rucksack immer mit genügend Lunchpaketen und Trinkflaschen auszustatten!


Bahnverbindung:

Appelbüttel: Bahnanreise bis Hauptbahnhof Hamburg Harburg, dann weiter mit öffenlichen Verkehrsbus nach Appelbüttel (Buslinie 144)

Holm-Seppensen, Schneverdingen, Soltau (Nord), Dorfmark, Bad Fallinbostel Walsrode: Anschluss an die Heidebahn ERIXX, Linie 123: Buchholz (Nordheide) - Hannover

Soltau (Han): Anschluss an die Heidebahn ERIXX, Linie 116: Uelzen - Bremen



Kartenmaterial:

Kartographie und Layout: Lüneburger Heide GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.


Detailliertes Kartenmaterial als PDF sowie GPS-Daten zur Tour können Sie unten herunterladen.

Bilderstrecke

  • Blick vom Pferdekopf im Büsenbachtal
  • Wegmarkierung des Freudenthalwegs
  • Wandern
  • Wandern durch die Feldmark

Bewegen Sie die Bilder mit Hilfer der Pfeiltasten nach links oder rechts und klicken Sie auf eines der Bilder, um eine größere Version des Bildes zu sehen

Etappen

Freudenthalweg: Etappe 1 Appelbüttel bis Holm-Seppensen

Etappenkilometer: 26 kmAnreise:Ausgangspunkt des Freudenthalweges ist der kleine Ort Appelbüttel in Hamburg-Harburg. Wenn Sie mit der Bahn anreisen, können Sie vom Hauptbahnhof / S-Bahnhof Harburg den Stadtbus (Linie 144) nach

Freudenthalweg: Etappe 2 Holm-Seppensen bis Wilsede

Etappenkilometer: 22 km Der Freudenthalweg führt weiter in südliche Richtung. Auf schmalen Heidepfaden geht es leicht ansteigend auf den Pferdekopf, der sich wie ein Kegel in der Landschaft erhebt. Der Blick ist atemberaubend, denn

Freudenthalweg: Etappe 3 Wilsede bis Schneverdingen

Von Wilsede bis Schneverdingen Etappenkilometer: 18 km Adieu Wilsede, hallo du schönes Heidetal. Nur zwei Kilometer von Wilsede entfernt liegt das wohl schönste Heidetal, der Totengund. Der Blick in eines der ältesten Heidetäler

Freudenthalweg: Etappe 4 Schneverdingen bis Soltau

Etappenkilometer: 20 kmAusgangspunkt: Parkplatz Osterheide Von Schneverdingen aus (Ausgangspunkt ist wieder der Parkplatz Osterheide) führt der Freudenthalweg durch weitere offene Heideflächen und durch ein Feuchtgebiet zum Hof Möhr mit der

Freudenthalweg: Etappe 5 Soltau bis Bad Fallingbostel und Walsrode

Heidschnuckenweg: Etappe 5Etappenkilometer Soltau - Bad Fallingbostel: 20 kmEtappenkilometer Bad Fallingbostel - Walsrode: 13 km Die Abschlussetappe des Freudenthalweges führt in den Geburtsort der Gebrüder Freudenthal, nach Bad Fallingbostel. Entlang der langsam fließenden

Unterkünfte entlang der Tour

Zeige Einträge 1 - 3 von insgesamt 41

Flair Hotel zur Eiche

Buchholz in der Nordheide

***

Zentral gelegen zwischen Hamburg und Bremen und mit direkter Anbindung an die Autobahnanbindung A7, A1 und A39. Hamburg oder Lüneburger Heide, Städtetrip oder Heidschnuckenweg, das Hotel zur Eiche ist Ihr

Online buchbar

Ferienhaus Kroeger

Undeloh

F****

Wander- und Radwege führen direkt am Haus vorbei. Der Zugang zum Heidschnuckenweg ist in unmittelbarer Umgebung.Regionale Produkte werden auf den Wochenmärken und in den Hofläden in der Region angeboten.Für den

Hotel Landhaus Heideschmiede

Undeloh

***

In einer ruhigen Seitenstraße gelegen und doch unweit entfernt vom Zentrum des Heideortes Undeloh, finden Sie unsere ehemalige Familienvilla, die heute ein charmantes Gästehaus geworden ist. In unserem Haus finden

Online buchbar

Sehenswürdigkeiten entlang der Tour

Zeige Einträge 1 - 3 von insgesamt 35

Handeloh: Planetenlehrpfad (barrierefrei)

Haben Sie Lust mit 16-facher Lichtgeschwindigkeit zu reisen? Spazieren Sie den Planetenlehrpfad entlang. Starten Sie bei der Sonne und beenden Sie Ihre Reise nach 1,2 Kilometern.Auf unserem Planetenlehrpfad können Sie

Wilsede: Museumsladen

Direkt neben der Milchhalle in Wilsede lädt unser je nach Jahreszeit und Anlass ansprechend dekorierter Museumsladen Sie ein, Ihren Daheimgebliebenen ein Urlaubspräsent mitzubringen oder sich selbst zu beschenken: neben umfangreicher

Wilsede: Heidemuseum "Dat ole Huus"

1907 wurde das von Lehrer Bernhard Dageförde in Wilsede erbaute Heidemuseum "Dat ole Huus" eröffnet. Es zeigt anschaulich, wie die Heidebauern um 1850 herum lebten und arbeiteten. Zum Heidemuseum gehört

Tourist-Informationen entlang der Tour

Zeige Einträge 1 - 3 von insgesamt 8

Buchholz in der Nordheide: Tourist Information des Regionalparks Rosengarten

Herzlich Willkommen im Regionalpark Rosengarten. Der Regionalpark Rosengarten-Das Hoch in Hamburgs Süden-, ist ein beliebtes u. abwechslungsreiches Naherholungsgebiet und wird geprägt vom Höhenzug der Harburger und Schwarzen Berge mit seinen

Handeloh

Erleben Sie Natur pur in unserer schönen Lüneburger Heide. Vor den Toren Hamburgs gelegen bietet der Heideort Handeloh, das Tor zur Lüneburger Heide, alles, was der Radwanderer, Pferde- und Naturfreund

Undeloh Touristinformation

Undeloh – mitten im Naturschutzgebiet, dem Kerngebiet des Naturparks Lüneburger Heide – ist immer eine Reise wert. Im Frühjahr, wenn die Natur aufblüht, im August zur Heideblüte oder aber wenn