Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Salzmuseum Lüneburg
Salzmuseum Lüneburg
Salzmuseum Lüneburg
Salzsäcke, Salzmuseum Lüneburg
Deutsches Salzmuseum Lüneburg
Deutsches Salzmuseum Lüneburg
Salzmuseum Lüneburg
Salzmuseum Lüneburg
Salzmuseum Lüneburg

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Lüneburg: Deutsches Salzmuseum

Sülfmeisterstr. 1
21335 Lüneburg

Telefon

Deutsches Salzmuseum 04131 - 720 65 13
Tourist-Information 0800 - 220 50-05

Telefax

Deutsches Salzmuseum 04131 - 720 65 65

E-Mail

info@salzmuseum.de

Preise

Erwachsene 7,00 €
erm. Erwachsene 6,00 €
Schüler 4,00 €
Gruppenpreis Erwachsene (ab 8 Personen) pro Pers.5,00 €
Kinder unter sechs Jahren frei
Familienkarte 23,00 €

Öffnungszeiten

Oktober bis März
Mo. bis So.10.00 bis 17.00 Uhr
April bis September
Mo. bis Fr.9.00 bis 17.00 Uhr
Sa. und So.10.00 bis 17.00

Lüneburg: Deutsches Salzmuseum

Die Hansestadt Lüneburg ist reich geworden durch das Salz, das sogenannte weiße Gold, das unter der Lüneburger Altstadt lagert. Der Reichtum der Stadt ist heute noch an den Bauwerken zu sehen.


Im Jahr 956 wird die Saline erstmalig urkundlich erwähnt. 1980, nach über 1000 Jahren Betrieb, wurde sie geschlossen.

Die alten Salinengelände und Produktionsanlagen bildeten die Grundlage des Deutschen Salzmuseums.


Bis in die Neuzeit hinein war Salz für die Vorratshaltung unentbehrlich. Die aus Lüneburgs Untergrund geförderte Sole wurde in bleiernen Pfannen gesiedet; übrig blieb ein besonders feines und begehrtes Kochsalz: das "weiße Gold" der Hansestadt.

Man erfährt im Salzmuseum aber nicht nur etwas über die Geschichte Lüneburgs, sondern auch, in welchem Ansehen Salz bei anderen Völkern der Erde steht und für wieviele Produkte es als Bestandteil unentbehrlich ist. Kein staubiges Museum, sondern eines zum Anfassen, Fühlen und "Be-Greifen". Für diesen lebendigen Ansatz erhielt das Museum 1991 den Museumspreis des Europarates in Straßburg.


Tägliche Führungen für Einzelgäste (Dauer ca. 1 Stunde)


Oktober - März    Mo - So    11:30 + 14:30 Uhr
April - September    Mo - Fr    11:00 + 12:30 + 14:30 Uhr
Sa + So + Feiertage    11:30 + 14:30 Uhr


Montag bis Freitag 11:00, 12:30 und 15:00 Uhr

Sonnabend, Sonntag, feiertags 11:30 und 15:00 Uhr

sowie Gruppen nach Vereinbarung, Anmeldung erforderlich

Historisches Salzsieden mit Führung:

Mai bis September

Führungen in Fremdsprachen und plattdeutsche Führungen:

Die Museumsführung und die Salzige Stadtführung können Sie auch in den Fremdsprachen englisch und französisch sowie in plattdeutsch buchen. Die Pauschalpreise erhöhen sich dann geringfügig.


Geschlossen: 24.12., 25.12., 26.12., 31.12., 01.01.

Karte

Kartendaten werden geladen ...

Anzeigen:



Das dürfte Sie interessieren

Hansestadt Lüneburg

Die Hansestadt Lüneburg liegt 50 km südöstlich von Hamburg im Norden der Lüneburger Heide. Durch Lüneburg fliesst die Ilmenau, die später in die Elbe mündet.Die Geschichte Lüneburgs ist reich an

Darum hängt ein Schweineknochen im Lüneburger Rathaus

Die Hansestadt Lüneburg ist im Mittelalter durch das Salz sehr reich geworden. Das einzige Konservierungsmittel, neben dem Dörren, wurde in der Lüneburger Saline, Sülze genannt, gewonnen.