Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Filmmuseum Bendestorf
Hildegard Knef
Zarah Leander
Marika Rökk
plakat
Plakat
Scheinwerfer
Kinosaal im Filmmuseum Bendestorf

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Filmmuseum Bendestorf

Am Schierenberg 2
21227 Bendestorf

Telefon

Gemeinderverwaltung Bendestorf 04183 98 94 50
Herr Malleskat 04183 50 93 67
Frau Götz 04105 3108

E-Mail

info@film-bendestorf.de

Preise

Erwachsene4,00 €
Jugendliche ab 12 Jahre2,00 €
Gruppen ab 8 Personen mit Filmvorführungen 5,00 €

Öffnungszeiten

Donnerstag 16 - 18 Uhr
Sonntag 15 - 17 Uhr
zusätzlich auf Anfrage

Filmmuseum Bendestorf

"Das Heide-Hollywood in Bendestorf"

Das Bendestorfer Filmmuseum präsentiert Aspekte der ruhmreichen Zeit des Deutschen Nachkriegsfilms. Im Mittelpunkt steht die Phase der Jungen Film-Union, die seit 1947 Spielfilme für das internationale Kino produzierte: "Menschen in Gottes Hand" war die erste, es folgten Produktionen mit bekannten und neuen Filmstars.

Willi Forst und Marika Rökk haben ihre ersten deutschen Nachkriegsproduktionen in Bendestorf gemacht.

Wie Phönix aus der Asche stieg die Bendestorfer Ateliers Anfang der 50er Jahre auf, und die großen Stars des deutschen Films kamen gern, um im Heidedorf zu drehen.

Filme wie "Die Sünderin" (mit Hildegard Knef), "Die Csardasfürstin" (mit Marika Rökk), "Ave Maria" (mit Zarah Leander) und "Heideschulmeister Uwe Karsten" (mit Claus Holm) entstanden.

Später kamen internationale Stars wie Anthony Perkins, Anita Ekström, Lionel Hampton und Vanessa Redgrave zu Produktionen nahezu aller Genres der Filmkultur.

Von 1947 bis heute entstanden knapp 100 abendfüllende Spielfilme. Die öffenlich rechtlichen und später auch die privaten Fernsehanstalten nutzten die Studios vornehmlich für Unterhaltungsshows.

Auch heute noch werden in Bendestorf Film- und Fernsehaufnahmen produziert.

Das Filmmuseum zeigt filmtechnische Geräte der frühen Nachkriegsjahre wie Kameras, Scheinwerfer, Schneidetische und anderes mehr. Plakate, Szenenbilder, Original-Drehbücher und Autogramm-Bilder der Schauspieler runden die Ausstellung ab.

Im Videoraum können nach vorheriger Anmeldung mehr als 50 in Bendestorf gedrehte Filme angesehen werden.

Zudem bietet das Museum Interessierten die Möglichkeit, 16-Millimeter-Filmmaterial zu sichten und zu schneiden.

Karte

Kartendaten werden geladen ...

Anzeigen:



Das dürfte Sie interessieren

Ausflugsziele in der Nordheide - Tipps für Ihren Urlaub in der Heide

Gehen Sie auf Entdeckertour und lassen Sie sich von unseren Attraktionen begeistern!Die Nordheide zwischen Hamburg und Soltau ist Heimat des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide. Ideal über die A7 zu erreichen, finden